Archiv für die Kategorie ‘Design und Gestaltung’

Neue Website macht Henkelhausen-Relaunch komplett

Screen_HenkelhausenEin neu entwickeltes Markenbild der Marke Henkelhausen machte einen Relaunch der aktuellen Website mehr als notwendig. Die bisherige Site der Firma Henkelhausen befand sich sowohl visuell als auch inhaltlich nicht auf dem aktuellen Stand der Unternehmensentwicklung.

Bei der optischen und inhaltlichen Überarbeitung der Website galt es einige wichtigen Punkte zu beachten: Die einzelnen Geschäftssparten von Henkelhausen müssen alle übersichtlich und gleichberechtigt dargestellt werden. Zudem stellt die Website ein wichtiges Kundenbindungsinstrument dar – schnelle Hilfe im Notfall und direkter Zugang zu Servicenummern sind hier häufig gewünscht. Auch die Nutzung mit Mobilgeräten ist zunehmend für die Zielgruppe wichtig und sollte bei der technischen Umsetzung berücksichtigt werden.

ef+p hat sich der Herausforderung gerne angenommen. Hier das Ergebnis: www.henkelhausen.de

Das Ganze und die Summe seiner Teile – Anzeigenkonzept TICONA

Bildschirmfoto 2014-10-06 um 12.25.44TICONA: Entwickler, Hersteller und Anbieter innovativer und anspruchsvoller Kunststoffe für verschiedenste Marktsegmente.

Die Herausforderung für uns: Entwicklung eines modularen Anzeigen-/Bild-Konzepts, das eng am Produkt/Rohstoff und am jeweiligen Markt ausgerichtet ist. Unser Vorschlag ist ein Konzept aus kombinierten generativen Gestaltungstools, die zum Teil sogar die Pellets, sprich die einzelnen Rohstoffkörnchen als bildnerisches Mittel einsetzt. So lassen sich die unterschiedlichsten Produkte und Märkte in eine ganz eigenen Weise prägnant darstellen.

Das Ergebnis: Eine moderne Kampagne mit Anleihen an das Look&Feel von CAD-Produktdesign-Szenarien.

Design-Basics Teil 2

So corporate, wie möglich.

Die Corporate Identity eines Unternehmens ist spürbar in allen Kommunikationsformen, in denen es mit seinen Mitarbeitern, Kunden, potenziellen Kunden oder der Öffentlichkeit „spricht“. Neben vielen bekannten Beispielen aus Marketing oder interner Kommunikation spielt die konsequente Eigendarstellung in Präsentationen des Vertriebs eine wichtige Rolle für den Verkaufserfolg. Häufig werden diese Präsentationen individuell vom jeweiligen Vertriebs-Mitarbeiter zusammengestellt.

lindner_screen rhenus_screen

Um hier eine CD-konforme Visualisierung der benötigten Inhalte zu gewährleisten, müssen Gestaltungs-Templates erstellt werden. Am Beispiel von Microsoft® PowerPoint® als Autoren-Software, gibt es eine Reihe von Möglichkeiten die Gestaltung vorzudefinieren. So lassen sich neben dem Grundaufbau der Charts auch Typographie, Farbwelt und Diagrammstile anlegen, auf die der Präsentator zugreifen kann.

Wird eine Präsentation auf Basis einer solchen Vorlage (pot-Datei) aufgebaut, wendet das Programm automatisch die vorgegebene Gestaltung auf die Inhalte des Autors an. Leider lässt sich nicht alles vollautomatisch generieren. Nutzt man aber kleine Umwege, lassen sich durchgängig annähernd CD-konforme Präsentationen generieren. Da haben wir Übung drin.

Besonders zu empfehlen ist die Microsoft®-Support-Page, die Tipps zu allen Möglichkeiten von PowerPoint® gibt. So gibt es auch Anleitungen zur Einbindung von Flash-Filmen, um der Präsentation noch mehr Dynamik zu verleihen. Stöbern lohnt sich.

Die optimale Darstellungsqualität bietet natürlich eine maßgeschneiderte Präsentationssoftware auf Flash- oder Adobe-Air-Basis. Beispiele dazu können Sie unserem Referenz-Bereich entnehmen.